Kellerkino HD: „Birdman oder Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“ (2014)

11 Jan

Ursprünglich als Gruppenkino gedacht, dann aber doch in kleiner Runde (Mr. MHH + Wife) und auf der Suche nach Material, das für alle Anwesenden geeignet ist, landeten wir bei:

„Birdman oder Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“ (2014)

http://www.imdb.com/title/tt2562232/

Vom gleichen Regisseur und Kameramann wie „The Revenant“ (2015), ist Birdman ein Charakterstück mit beeindruckender Kamera. Aufgenommen in langen Szenen mit fast unsichtbaren Schnitten hat auch „Birdman“ eine Kamera, die ähnlich wie in „Revenant“ dem jeweiligen aktiven Darsteller folgt und sich auch immer wieder nach Ende eines Dialogs entschließt, dem Gesprächspartner weiter zu folgen. Mittendrin gibt es surreale Momente, so dass man sich nie sicher sein kann, ob das Gezeigte die äußere Wirklichkeit darstellt oder ob sich unser Hauptdarsteller schon auf der anderen Seite eines Nervenzusammenbruchs bewegt. Schauspielerisch imposant und mit einer beeindruckenden Leistung aller Beteiligten, die sich in vier Oscars (u.a. Bester Film 2014) niedergeschlagen hat.

Ungewöhnlich, skurril, und für einen Film mit soviel goldenen Männchen auch erstaunlich Nischen-Kino-haft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × eins =