Geschichten aus der Wortpresse

5 Jul

Wer sich seine Statistiken mit SlimStat aufbereiten lässt, der sollte das neue Update 3.2.4 mitmachen und dann auf dem Reiter „Erweitert“ den neuen standardmäßig undefinierten Schalter „Enable ADN“ auf nein oder ja stellen. Beschleunigt in manchen Konfigurationen den Seitenaufbau merkbar.

Man lernt ja nie aus.

Die Woche gab’s Ubuntu 12.04 LTS, auf einem PC @ Work installiert als günstige „ich zieh’ mir Backups und Shop-Files“-Brücke zwischen extern und intern. Weil ich grad’ dabei war, kam dann noch Nagios3 drauf sowie Appletalk, SMB/CIFS und SSH für den komfortablen Zugriff. Und VNC.

Nein, der ist insgesamt nicht von außen erreichbar, da sei die Industriequalitäts-Firewall vor. Worauf ich eigentlich hinaus will: Das ist mittlerweile echt komfortabel einzurichten, auch auf einem etwas älteren Eisen. ISO heruntergeladen, auf CD gepackt (683 MB), CD ins Laufwerk, einschalten, warten, Ubuntu! Dann noch ein paar apt-get install obendrauf, die kryptischeren Sachen im Ubuntuforum nachschlagen, und das Ding spricht mit Mac und Windows, schiebt brav gecront seine Daten hin und her und hat ein Auge darauf, dass es auch allen gut geht. Nett.

Vorm Terminal darf man natürlich keine Angst haben.

Echtes Serverblech wäre an der Stelle natürlich auch schön, aber man kann ja nicht alles auf einmal kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − 12 =