Kino: „Pixels“ (2015)

30 Aug

Im fast leeren Saal 1 des örtlichen Lichtspielhauses gab’s das neue Adam-Sandler-Vehikel namens

„Pixels“ (2015)

http://www.imdb.com/title/tt2120120/

Kein großer Anspruch, aber für Leute die in den 80-ern Markstücke in Galaga-Automaten geworfen haben (so wie ich) ist das ein Film, den man sich ein oder zwei Mal ansehen kann. Und sei es nur wegen des „echt jetzt?“-Moments, wenn der Quoten-Verschwörungstheoretiker seine „gekürztes Video“-Textzeile bringt.

Sci-Fi-Action-Klamauk ohne große Schauspielleistungen, aber dafür quietschbunt und mit einigen „geliehenen“ (hüstel) Ideen. Man kann recht schön „Erkenne die Filmvorlage“ dabei spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + 12 =