Kellerkino: „Morbius“ (2022)

4 Jan

Frisch aus der untersten Schublade von Netflix:

„Morbius“ (2022)

https://de.wikipedia.org/wiki/Morbius

Gewinner der Goldenen Himbeere 2023 in zwei und dafür nominiert in ingesamt 5 Kategorien, da weiß man was man kriegt. Zusätzlich hat Netflix wohl einen DVD-Rip von Sony als Masterdisk bekommen - es klötzelt und quadert wohin man auch sieht.

Hier zeigt sich mal wieder, dass viel Investment nicht ausreicht, wenn man die Einzelteile eines möglicherweise brauchbaren Films auf willkürlich-ignorante Art zusammensteckt. Sprunghaft, sinnfrei, unlogisch und erstaunlich leer, eine erstaunliche Vergeudung des beteiligten Talents.

Brr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 − sechzehn =