Font im Font?

26 Apr

Fundstück aus dem Internet: Wie wandelt man einen ganz alten Mac-Font („die wo damals noch keine Dateinamen-Erweiterungen hatten“) in die Moderne? Hier hat einer die Antwort gefunden, und ich frage mich wie man darauf kommt …

Im Terminal zum Ordner mit dem Font, und dann (sofern das Dateisystem das unterstützt) die Resource über einen Pseudo-Pfad herauskopieren in eine normale Datei:

cat "<fontname>/..namedfork/rsrc" > "<fontname>.dfont"

Wenn’s geklappt hat, sollte schon mit Quickview der Font dargestellt werden. Danach kann man sich mit FontForge oder einem anderen Konverter einen Truetype oder Opentype draus machen. Natürlich nur korrekt bei Open Source Fonts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 − fünf =