Forweihnachtliche Fräsgeschichten

19 Dez

Mit freundlicher Unterstützung durch M.M. der mir die Motorplatten-Langlöcher auf seiner eigenen Fräse aus der hochreinen Aluminium-Platte fräste, und meinem Zeichenplotter der die Konturen und Bohrlöcher nachtrug, ist jetzt schon mal die Motorisierung des Z-Schlitten (wo später der Fräsmotor hinkommt) einen Schritt weiter. Und es ist auch nur ein weiterer Gewindeschneider dabei abgebrochen. Ich muss glaube ich wirklich den Lieferanten wechseln … das kann doch nicht nur meine Ungeschicklichkeit sein?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × eins =