Moosgummi macht’s möglich

1 Dez

Der Druckluft-Verteiler für das Projekt Mixbot erweist sich als sehr speziell. Mit handelsüblichen Gummi-O-Ringen als Dichtung entweicht zu viel Luft – auch ein Umbau des Verteiler-Hebels bringt nicht die gewünschte Dichtleistung. Das Wasser in Zuleitungsrohr steigt, aber nur ein paar Zentimeter. Zu viel strömt seitlich am Ventilblock aus.

Die Lösung? Ein weicheres Dichtungsmaterial. Kurz war zwar auch der Gedanke, die Ventile anders aufzubauen (langhubiges Einschieben in steilen Kegel), aber ein letzter Versuch mit einem Reststück Moosgummi das schon seit Jahren in meinem alten Arbeitskoffer lag brachte dann den Erfolg.

Und mit der Anpassung des Servo-Hubs auf 180 Grad statt 90, und dem Endpunkt des Hebels am oberen Totpunkt, kann selbst der kleine SG90 den Druck auf die Dichtung ohne Dauerstrom halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × fünf =