Den sechzehnfachen Mittelweg finden

3 Nov

Die Waage-Hardware ist soweit stabil, jetzt kommt das Feilen an der Software.

Mit viel Internet-Suche nimmt allmählich auch meine Ahnung von C++ zu (oder was auch immer das Arduino-Äquivalent dazu ist …) und die Waage bildet nun den rollierenden Mittelwert der letzten 16 Messungen, was das Grundrauschen deutlich reduziert und die Messwerte im 5-Kilo-Bereich nun um 1/10 Gramm stabil hält.

Damit schnelle Änderungen trotzdem durchschlagen (schließlich soll ja ein zuströmendes Getränk zeitnah gestoppt werden, wenn das Limit erreicht wurde), werden Sprünge oberhalb des typischen Grundrauschens aber unterhalb eines Grenzlimits immer direkt in den rollierenden Puffer geschrieben. Und wenn wir schon mal dabei sind, warum nicht auch zwei unterschiedliche Schriftgrößen auf dem Display und einen wandernden Cursor der den Puffer-Schreibkopf visualisiert?

Der Reiz des Einblicks
Der Reiz des Einblicks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 5 =