Das wiegt schwer

31 Okt

Weiter geht’s mit den Teilen für den Mixbot. Die Transportfrage ist geklärt, jetzt geht’s ans Abwägen. Mit einer Lastzelle (Wägezelle, Strain Gauge, Load Cell, wie auch immer) habe ich bisher auch noch nie gebastelt, also erst einmal schauen, ob so ein Ding überhaupt was Plausibles liefert. Dazu baue ich mir in OpenSCAD erst einmal die passenden Platten, damit die Waage auch halbwegs stabil stehen kann. Während der TronXY vor sich hin druckt, stöpsel ich den Wemos D1 Controller mit dem Signalverstärker/Digitalisierer HX711 zusammen, und mit der recht einfachen aber funktionierenden Arduino-Bibliothek Queuetue hüpfen schon bald die Messwerte auf dem Bildschirm – fast auf Anhieb. Die Empfindlichkeit ist beachtlich, da reicht schon ein leichter Draht für deutliche Ausschläge auf der Skala.

Und noch ein paar Bilder des Ganzen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 − drei =