Kubismus für 3D-Drucker

13 Jul

Drucker machen Lärm. Und Mief. Zumindest möglicherweise – bisher ist mir mein TronXY beim Drucken mit PLA nicht unangenehm aufgefallen, aber das Gerät in eine dämmende Box zu packen hat seinen Reiz. Also mache ich mich auf die Suche nach dem Wunder-Material, das gerne für den Prototypen-Bau verwendet wird: Aluminium-Profil-Stangen!

Zuerst die freudige Überraschung: Das ist ja kaum teuerer als im Baumarkt! Obwohl – das ist ja sogar deutlich billiger als im Baumarkt! Bei einem Versender mit Zuschnitt-Option lande ich bei knapp über vier Euro pro laufendem Meter inklusive maßgenauer Wunsch-Länge, und schon nach einigen Tagen kommt das Paket (nach etwas Hin und Her wegen Zustellung in Filiale) an.

Die mühseligsten Aufgaben sind das Gewinde-Schneiden und die Querlöcher für die Schrauben, die den oberen Rahmen auf die Ständer fixieren. Die anderen Verbindungen mit Normwinkeln und Hammermuttern sind dagegen kaum der Rede wert.

In die Außenflächen sollen entnehmbare Glasplatten, und weil warme Luft aufsteigt, kann unten eine Handbreit frei bleiben, damit man sowohl ans Bedien-Panel als auch an die Z-Motoren ohne Aufwand herankommt. Und frische Luft wird auch die Treiberstufen der Hauptplatine freuen. Die Absaugung findet später im oberen geschlossenen Bereich statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 − 12 =