TronXY: Pause und End-Pause

2 Jun

Die Kombination OctoPrint und TronXY X5S macht sich immer noch gut; nach einigem Hin- und Herbauen habe ich nun eine 0,5 mm Düse als Kompromiss aus der Präzision einer 0,4 mm und dem Durchsatz einer 0,6 mm. Was noch fehlte: eine Möglichkeit, kontrolliert das Material während des Drucks wechseln zu können. Das ist mir zwar bisher noch nicht als dringend aufgefallen, aber heute ging nun die grüne Spule zu Ende und ich dachte, „schieb’ einfach die neue Faser hinterher.“

Nun ja. Lief nicht so glorreich, weil sich am Extruder „alt“ und „neu“ verkeilt haben. Aber weil das neue Material etwas weniger opak und dafür kalt-grün statt laubgrün ist, ist ein neuer Ansatz vielleicht sowieso besser.

Ende vom grünen Filament (-e)
Ende vom grünen Filament (-e)

Die Lösung? In OctoPrint kann man zusätzliche Skripte für „vor der Pause“ und „nach der Pause“ festlegen. Hier schon mal die erste grobe Version:

Pause-Anfang:

G91 ; Relativ
G1 E-80 F300; Filament bis in den Schlauch zurueckfahren 
G90 ; Absolut
G1 X0 F1500 ; Linker Rand anfahren
G1 Y0 ;Vorne anfahren

Pause-Ende:

G91 ; Relativpos
G1 E80 F200; Filament wieder ansetzen
G90 ; Absolutpos
G1 Y50 F1500; Vorne an Klammer vorbei

Damit sollte sich jetzt auch hübsches Mehrfarbiges machen lassen. Fortsetzung folgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + 1 =