TronXY X5S Tag 4: Der Tag der Upgrades, die Nacht der Pleite

21 Jan

Der Übernacht-Druck der Motor-Türme war … eher weniger sinnvoll. Durch die unbeheizte Druckplatte löste sich einer der beiden Klötze. Den habe ich dann am Sonntag morgen gleich entfernt, den Druck aber weiterlaufen lassen und dadurch dieses imposante Stück Plastiknudeln erhalten:

Gut, also das war nichts. Die Motoren vorne finde ich aber nach wie vor praktisch – das bleibt so. Doch wie bekommt man Schrittmotoren in den Rückwärtslauf? Mit einem halbseitigen Pol-Tausch! Zur Sauberkeit werde ich das mit einem Zwischenstecker lösen. Kann man später jederzeit wieder zurückstecken – besser als mit dem Lötkolben am Originalkabel loszulegen.

Ein paar längere Schrauben M5 und einige gedruckte Plastikteile von SgaboLab https://www.thingiverse.com/thing:2574935 verhelfen auch dem Zahnriemen zu mehr Geradlinigkeit. Der Moment des ersten Drucks nähert sich unaufhaltsam. Die Z-Achse klemmt noch etwas, ein Blick in die Anleitung offenbart zwei kleine Unterlegscheiben die verhindern dass die Glattstangen sich in der System-Nut verschieben. Bei der Gelegenheit auch gleich die Kreuzschrauben des Flanschlagers durch Inbus ersetzt. Nun kann das Lager viel leichter passend angeschlagen werden, weil man nicht von Hand halten muss bis man mit der anderen Hand das Druckbett so weit abgesenkt hat dass ein Schraubenzieher hineinpasst.

Und es wird Zeit für den ersten Druck:

Und er ist furchtbar. Der Z-Motor der linken Seite läuft höher und höher, während der Z-Motor der rechten Seite immer wieder überspringt. Das Druckbett verkantet sich immer weiter weil der springende Motor eigentlich den Endschalter betätigen soll. Doch mit etwas Hand-Geschraube kommt dann doch noch Plastik auf die Platte.

Druckt. Überzeugt aber noch nicht ganz.
Druckt. Überzeugt aber noch nicht ganz.

 

Da sehe ich noch viel Nacharbeit warten. Und „ich habe ein ganz dummes Gefühl bei der Sache.“

Endstand am vierten Tag.
Endstand am vierten Tag.

2 Replies to “TronXY X5S Tag 4: Der Tag der Upgrades, die Nacht der Pleite

  1. Hallo,

    die neuste Version hat ein paar Bohrungen um die Kugellager besser festschrauben zu können.
    Die Riemenführung ist aufgeteilt worden.
    Leider habe jetzt die Linearlager ein Kunststoffgehäuse.
    So nun muss noch verkabelt werden die schrauberrei liegt hinter mir.

    Gruß Frank

    • Ja, da scheint TronXY wirklich auf die Rückmeldungen der Nutzer zu reagieren. Als Frühkäufer bleibt einem nur das Vordenken oder Nachmachen der neueren Revisionen ... 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf + 5 =