TronXY X5s, Tag 0

17 Jan

Was ist das: groß, halbwegs schwer und innen hohl? Möglicherweise ein neuer 3D-Drucker! Auch wenn ich am Anfang der Woche noch nicht damit gerechnet habe, steht jetzt ein Karton im Flur. Darin: für 340 Euro viele Stäbe 2020 Aluminium-Profil und „Diverses“, was dann einen 3D-Drucker ergeben soll, namentlich den TronXY X5s – aus Berlin geliefert, zwei Tage Zustellzeit, keine ewige Reise aus Fernost. Ich hatte nicht erwartet den von einem Inlands-Händler zu diesem Preis zu bekommen! Bauraum: 30 x 30 x 40 cm. Außenmaß: 60x60x70 cm. Mindestens, fürchte ich.

Im Gegensatz zu anderen Geräten, die „klassische“ direkte X/Y/Z-Ansteuerung mit mindestens einem beweglichen Motor verwenden, nutzt der TronXY das CoreXY-Design der MIT. Also zwei lange Seilzüge, zwei feststehende Motoren und der Rest ist … Magie!

Nein, Physik. Aber wenn man’s sich anschaut ist es verwirrend. Funktioniert aber. Hoffentlich. „Nicht unbedingt für den Neuling geeignet.“ Bin ich vorbereitet? Hmmm …

… ich befürchte eher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 13 =