Aus den Augen, in der Post

28 Okt

Neben den üblichen Dingen aus dem Postkasten (Haftpflichtversicherungsrechnung, Prospekte, usw.) mal wieder ein Ding aus dem fernen Orient. Das heutige Überraschungspäckchen enthält:

WAS IST DAS?
WAS IST DAS?

Ich habe nicht mehr die geringste Ahnung welches der ausstehenden Teile das sein könnte. Spontan und aufgrund der Beschriftung ist es wohl „irgendwas mit Batterie“, vermutlich ein Lade- und Überlastschutz-Regler. Aber die, die bestellt zu haben ich mich erinnere, waren eher von der „hier USB anstecken“-Sorte, und das Potentiometer und das 4R7-Ding lassen mich hier fremdeln.

Hmm … Zeit, mal in die Excel-Liste der noch ausstehenden Dinge zu sehen. Ganz oben stehen drei K-Type Thermoelemente mit Treiber-IC (unterwegs seit 18. Juli … woah), aber das sind sie offensichtlich nicht. Davon abgesehen, sind es ja sechs.

Erleuchtung: Ja, das sind Vorschalter für die Typ 18650 Lithium-Ionen-Akkus. Ebay sei Dank taucht in der Kauf-Historie auch noch eine Produktbeschreibung mit Funktionsbeschreibung auf: Das 4R7-Ding ist wohl eine Induktivität. Sieh an: es sind Laderegler mit Boost-Schaltkreis! Mit dem Poti sollen sich von 4 bis 28 Volt aus dem Platinchen kitzeln lassen bei bis zu 2 Ampere, bzw. Laden mit Schutzschaltung bei 1 Ampere.

Ich denke, es wird Zeit, dass ich mir ein paar Batterie-Halterungen drucke! Damit sollte das Projekt Kamera-Dolly auch endlich seine Abhängigkeit von baumelnden Kabeln und Powerbänken verlieren. Aber erstmal mit dem Oszi nachsehen wie und ob die grünen Wunderdinger auch wirklich tun was sie sollen. Soll ja nicht gleich die anderen Bauteile braten nur weil sich beide nicht einig werden können wieviel Ausgangsspannung noch OK ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − zwölf =