Silikon und heiße Geräte

19 Okt

Man kennt das ja: Der Kolben ist gut vorgeglüht und das Ziel liegt ausgebreitet auf dem Tisch, aber … so ganz ohne Schutz? Gerade wenn’s gleich heiß hergeht, ist es wichtig, hier auf Nummer Sicher zu gehen, damit man nichts anbrennen lässt.

Jaja, schon gut. Hier noch zwei Fotos mit viel Silikon.

Heute in der Post: Eine Matte als Löt-Unterlage, die dreierlei Dinge hoffentlich ausreichend gut erledigt:

  • Rutschfeste Unterlage: Nichts nervt mehr, als wenn beim Löten die Platine das Wandern anfäng. Besonders, wenn man gerade einen 1206er Widerstand mit Lupe und Pinzette in Position bringen will.
  • Hitzefeste Unterlage: Falls der Zinn doch mal tropft oder sich ein Stück Patch-Draht verselbstständigt, muss er sich ja nicht gleich an die Tischplatte heften.
  • Sortier-Hilfe: Jede Menge kleine Ablage-Töpfchen am oberen Ende der Matte sollten dabei helfen, dass sich Schrauben und Drahtschnippel nicht irgendwo am Tisch unter anderen Dingen verkriechen können.

Das Restrisiko: Statische Aufladung. Es hat ganz schön geknistert, als ich die Matte nach den Fotos wieder vom Tisch genommen habe. Das bleibt zu beobachten …

Und hier noch Bewegtbildmaterial mit einem Testprogramm, das Lichtmuster über zwei Meter SmartLED-Band (120 LEDs) laufen lässt. Darunter: Der Arduino-Code dafür. Nix besonderes, nur Deko.

 

#include "FastLED.h"

FASTLED_USING_NAMESPACE

#if defined(FASTLED_VERSION) && (FASTLED_VERSION < 3001000)
#warning "Requires FastLED 3.1 or later; check github for latest code."
#endif

#define DATA_PIN    PD7
#define LED_TYPE    WS2812B
#define COLOR_ORDER GRB
#define NUM_LEDS    120 // Minimum 4
#define START       4 // Nr. of always-on Leds at beginning
CRGB leds[NUM_LEDS]; // Source
CRGB live[NUM_LEDS]; // Actual Live Output

#define BRIGHTNESS          128
#define FRAMES_PER_SECOND  60

int walker = START;

void setup() {
  delay(3000); // 3 second delay for recovery
  FastLED.addLeds<LED_TYPE,DATA_PIN,COLOR_ORDER>(live, NUM_LEDS).setCorrection(TypicalLEDStrip);
  FastLED.setBrightness(BRIGHTNESS);
}


uint8_t gHue = 0; // rotating "base color"

void loop()
{

  // send the 'live' array out to the actual LED strip
  FastLED.show();  
  // insert a delay to keep the framerate modest
  FastLED.delay(1000/FRAMES_PER_SECOND); 

  // do some periodic updates
  EVERY_N_MILLISECONDS( 40 ) { 
    gHue = gHue+3;  // cycle the "base color" through the rainbow
    fill_rainbow( leds, NUM_LEDS >> 1, gHue, 7); // Fill Source array with rainbow
    for( int i = 0; i < NUM_LEDS >> 1; i++ ) {
      leds[ i + ( NUM_LEDS >> 1 ) ] = leds[i]; 
    }
    fadeToBlackBy( live, NUM_LEDS, 60); // Fade the Live Array (trailing effect)
    for( int i = 0; i < START; i++ ) {
      live[i] = leds[i]; // Copy START nr. of LEDs into Live
    }
    walker++;
    if( walker >= NUM_LEDS ) {
      walker = START;
    }
    live[walker] = leds[walker]; // Set walking rainbow dot
    }
}

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − 3 =