Pi-Geschichten

25 Aug

Kleine Gedächtnisstütze, damit ich nächstes Mal nicht schon wieder danach googeln muss:

U.a. diese WLAN-Sticks funktionieren ab Werk am Raspberry Pi (B) mit Raspbian (August 2015), und haben deutlich mehr Signal als die Mini-USB-Dongle:

  • Asus USB-N13
  • Edimax EW-7612UAn V2

Der Asus ist zwar eigentlich kompakter, aber sein USB-Stecker ist asymmetrisch. Im oberen USB-Port belegt er dummerweise beide.

Der Edimax ist sowieso dank seiner Knick-Antenne nicht gerade ein kleinwüchsiges Ding.

Einstecken, dann prüfen ob lsusb das Gerät anzeigt, und ob ifconfig auch schon ein wlan0-Gerät erkennt.

Netzwerk-Anmeldedaten einrichten in der Konfiguration:

sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

In der Datei am Ende anfügen:

network={
    ssid="wlan-netzwerk-name"
    psk="geheimes-kennwort"
}

Danach sollte es eigentlich tun.

Note to self: Nicht im laufenden Betrieb testhalber auf einen anderen USB-Stick wechseln. Oder zumindest nicht am Kabel wackeln dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 1 =