Panorama ohne Holzklötzchen

31 Mai

Hier erstmal eines der beiden Panoramen von heute. Das zweite sieht so ähnlich aus, also  spare ich mir das einfach mal.

 

Klick mich!
Klick mich! Gibt Fenster!

Na gut, nichts wirklich besonderes. Oder? Dem aufmerksamen (oder pedantischen) Beobachter wird aber auffallen, dass die Spiegelkugel ( = der blinde Fleck, wo das Stativ ist) hier etwas kleiner ist als sonst.

Ooooohhh!

Das liegt daran, dass ich nun anstelle der zwei Holzkeile der ersten Iteration der neuen Panorama-Schelle nun das hier habe:

2015-05-31_165525_img_1847_web IMG_20150531_185408_web

Und ich so: Gefällt mir!

Aber wo kommt das denn her? Nun, kurz zuvor sah das noch so aus:

2015-05-31_163800_img_1846_web

Und noch etwas früher so:

IMG_20150531_155621_web

Sowie ganz früher so:

IMG_20150531_140423_web

Jaa! Ein 3D-Drucker! Nach all den Jahren! Der selbstkonstruierte Panorama-Winkel (passgenau zur Objektivschelle und mit erhöhtem Abstand zur Schnellkupplung – deswegen zukünftig der kleinere Bodenkreis!) ist das dritte Ding, das aus dem gestern eingetroffenen Gerät herausgewachsen ist. Das erste war ein Zahnrad zum Ausprobieren, und das zweite eine ziemlich kantige Version obigen Winkels, bei der ich den Abstand noch nicht ganz optimal hatte …

One Reply to “Panorama ohne Holzklötzchen”

  1. HAST DU NICHT DIE GANZEN KONDENSSTREIFEN GESEHEN! Da hast du ja den perfekten beweis fuer Chemtrails. Ist doch nicht normal das da so viele am Himmel sind.

    (Kannst mir spaeter fuer die ganzen page hits der Chemtrailfanatiker danken 😛 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × fünf =