Kellerkino HCC: „Die Croods 3D“ (2013)

17 Jan

Was für ein Kino-Samstag: Vormittag Anhänger-Tour nach Amberg in’s teilweise aufgelassene Park-Kino. Fünf Sitze in Rot auf den Zweiachser. Und dann nach Rücksturz in den Keller zur ungewohnten Anfangszeit von 15.30 Uhr einen Film, den auch MHH Junior sich mit ansehen darf: den ab Null freigegeben Animationskracher von Dreamworks namens

„Die Croods 3D“ (2013)

http://www.imdb.com/title/tt0481499/

Nicht zum ersten Mal (und definitiv nicht zum letzten Mal) hab’ ich mir diese kleine überkinetische Stück 3D-Rappelkiste angesehen. Kam soweit ich mich erinnere in den Kinos nicht gerade auf eine ewig lange Laufzeit, und ich hätte ihn mir auch nicht angesehen wenn’s nicht diesen (englischen) Review gäbe (und Mr. Taylers Filmgeschmack nicht überraschend hoch mit meinem korrelieren würde).

Gerade in LCD-Brillen-FullHD und voller Zimmerbreite (mein Fernseher hat den zwar günstigen und flackerfreien Kamm-3D-Filter) ist der plastische Effekt geradezu überragend gut. Dann noch den Sound auf „druckvoll“, und der Nachmittag ist besser als erwartet. Die Ab-Null-Freigabe ist mit dem Setup aber … naja. Die Eröffnungs-Sequenz mit einem Loony-Tunes-würdigen Staffellauf ist selbst für Action-gewohnte Betrachter „anstrengend“ (auf eine sehr unterhaltende Weise), und wenn dann das Erdbeben und der Felssturz einsetzt, dann muss sich dieses „Kinderkino“ nicht hinter „großen“ Blockbustern verstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins + siebzehn =