Wohnzimmerkino: „War“ (2007)

16 Okt

Zwei Mann flach im Erdgeschoss: Es war wieder Heimkino-Donnerstag, und überraschenderweise mal nicht im Keller mit Beamer, sondern ganz kultiviert Wohnzimmerglotzen auf Plasmafernseher:

„War“ (2007)

http://www.imdb.com/title/tt0499556/

Jason Statham spielt einen Polizisten, dessen Partner von einem China-Mafia-Auftragskiller gekillt wurde. Drei Jahre später ist seine Ehe zerbrochen, der ominöse Assassine taucht wieder auf, Triaden und Jakuza bekriegen sich in San Franzisko, Pferdestatuen von Bedeutung werden geschmuggelt und alle fahren Sportwägen oder Motorrad.

Die Handlung wabert ohne große Stringenz hin und her, aber mit der altbekannten Methode von „Zwei Darsteller unterhalten sich über Dinge, die sie sowieso schon wissen, damit auch das Publikum was lernt“ (Kapitel: Stilmittel, die man nie verwenden sollte) vermittelt sich ein eher uninteressanter Mix von schwachen Auto-Stunts, kompetenten Martial-Arts-Einlagen und einer Tütensuppe von Verrat, Ehre, Clans-gegeneinander-Ausspielen und, oh schau, sogar noch einem wirklich unerwarteten Twist am Ende. Hm. Ein Hauch von „Last Man Standing“ weht durch die Szenerie.

Muss man nicht gesehen haben, trotz der zwei bekannten Hauptdarsteller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 5 =