Samstagskino: „Best Exotic Marigold Hotel“ (2011)

16 Aug

Samstagskino bei Mr. MHH & Frau, also muss etwas her was weniger Krachbumm und Kleinholz enthält als das Übliche, wenn die Männerrunde ins Kellerkinoklischee abtaucht. Daher ein Film, den ich vorher schon mal auf Englisch gesehen habe und der auf Deutsch zwar etwas verliert, aber nicht unerwartet schlimm:

„Best Exotic Marigold Hotel“ (2011)

http://www.imdb.com/title/tt1412386/

Worum geht’s? Sehr verschiedene Leute fortgeschrittenen Alters enden aus den unterschiedlichsten Gründen (eine Hüft-OP, Suche nach einer Jugendliebe, eine ruinöse Investition, kürzlich verwitwet, Torschlußpanik …), im selben Hotel in Indien, das als „gehobener Alterssitz“ beworben wurde und sich als marode Bruchbude mit einem idealistischen aber wenig geschäftskundigen Jung-Manager mit eigenen Beziehungsproblemen mit einem Anflug von Romeo und Julia herausstellt.

Sehr britisch, sehr dialoglastig, und die Handlung ist zwar nicht frei von Klischees, klimpert aber die ganze Gefühlsklaviatur von tragisch zu heiter hinauf und hinunter. Die Namen auf der Besetzungsliste sind überwiegend auch außerhalb Englands bekannt: Ex-Bond-Chefin Judi Dench, das schauspielerische Schweizer Taschenmesser Bill Nighy und Penelope Wilton (die Whovians kennen sie besser als Abgeordnete Harriet Jones aus Flydale North — „Yes, we know who you are“) sowie Dev Patel (Slumdog Millionaire, Last Airbender) in der Rolle des Hotelmanagers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 3 =