Eine Woche mit neuem Auto, und was sonst noch geschah

1 Jun

Wer hätte das gedacht, Samstag abend kurz vorm Pantoffelkinoabend, und doch kommt noch ein Anruf ’rein: „Ich hätt’ jetzt Zeit, wir könnten schnell das Bettgestell holen.“ Dazu sei gesagt, dass seit Dezember Vorjahr die zerlegten Einzelteile meines vorherigen Futon-Betts im Schlafzimmer an der Wand lehnten (veritabler Staubfänger, das Zeug), alldieweil es sich ergab, dass Mr. J für den Nachwuchs auf der Suche nach neuem Schlafunterbau war und dem Holzrahmen mechanisch ja nichts fehlte. Da traf sich dann das Interesse von „weg mit dem Kram“ und „Bevor’s entrümpelt wird, ist doch noch voll gut“ und jetzt ist ja auch wieder ein Auto da, mit dem sich auch 2,20 m lange Holzteile verschieben lassen. Und schon sieht’s wieder etwas ordentlicher aus.

Bei dem schönen Wetter hab’ ich zwar den Samstagnachmittagskaffee in Amberg verpasst, aber wenn schon mal unterwegs, dann warum nicht noch einen Spaziergang auf dem Annaberg. Leere Hütten harren noch der Vorbereitungsarbeiten für das Annabergfest, und an der Kirche ist die bedruckte Verkleidung des Renovierungsgerüstes noch angebracht. Interessante Idee.

IMG_20140531_164936_1_web

Hier noch der Ausblick auf die Stadt von der Rückseite der Annabergkirche aus.

IMG_20140531_164909_1_web

Dem Laptop einen zweiten Monitor an die Grafikkarte zu hängen war auch noch so ein Wunschtraum (so schön simpel USB-Grafikadapter auch sind, für alles was Video-Performance braucht sind sie nicht wirklich ausreichend …). Ob sich das überhaupt mit der Thunderbolt-Box in Kaskadenschaltung realisieren lässt? Dank Online-Shopping und Rückgaberecht und einem gehörigen „ach-was-soll’s“, welches mich gelegentlich nach dem Finanzaderlass eines Autokaufs überkommt, kam Anfang der Woche dann das Päckchen mit der CalDigit Thunderbolt Station Nr. 2. Oh Wunder: Es geht!

IMG_20140601_195953_web IMG_20140601_200031_web

Was sonst noch? Eine dicke Spinne neben der Haustüre:

IMG_0256_web

Und Aussortieren von DVDs, ’Reinschnuppern in die Welt der Ankauf-Webseiten und die Entdeckung dass für gebrauchte Filme oftmals nur 20 Cent gezahlt werden … für’s Erste werd’ ich den Karton wohl im Bekanntenkreis bei den Flohmarktverkäufern herumreichen und sehen ob sich da jemand findet, der sich an den Best Of der 90-ern erfreuen möchte.

 

2 Replies to “Eine Woche mit neuem Auto, und was sonst noch geschah

  1. Bekommt man am Flohmarkt mehr für alte Filme?

    Ich hab noch alle TNG Folgen (händisch aufgenommen) auf VHS Kassetten... das ist ein ganzer Umzugskarton voll ... 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 2 =