War was? War Craft!

25 Sep

Nach monatelanger Absenz meinereiner hat Blizzard beschlossen, dem zock-unwilligen Ehemaligen eine Woche Gratis-Spielzeit ins Postfach zu drücken. Es hat sich dann aber bis auf eine Dreiviertelstunde nix mit der restlichen kleinen Runde von Fungamern ergeben, mit denen ich letzten Winter alle paar Wochen mal auf einen Feierabend mit Tapeziertisch und Lose-Draht-Verkabelung in die Weiten von Azeroth loszog, wenn das Wetter schlecht und der Abend schon früh dunkel war. Durch spätestmögliches Hinauszögern der Spielzeit hab' ich's dann heute eben doch geschafft, das neue Add-On „Mists of Pandaria“ mal für einen langen Abend zu beschnuppern.

Fazit: Nett. Drollige Ideen, dekorativ im Rahmen der genügsamen World-of-Warcraft-Grafik-Engine umgesetzt. Bringt die Zeit rum, und überrascht immer wieder.

Mein Tipp für solche Spielzeit-gegen-Geld-Dinger generell: Prepaid statt Abo. Da kann man nach Ablauf ganz entspannt monatelang Pause machen und fühlt überhaupt keinen wie auch immer gearteten Ansporn, das bei einem Abo gefühlt dahinschwindende Geld unbedingt "hereinspielen" zu müssen.

Wer nun damit gar nix anfangen kann aber Zeit übrig hat, der kann dem kommentierten Anspielen von einem der bekannteren Youtuber lauschen – auch wenn der Gronkh sich teilweise im Lesen von Landkarten recht hart tut und ... naja, im letzten Drittel schon ein paar spielerische Ermüdungserscheinungen zeigt, so ist sein frei-von-der-Leber-weg-Gelaber doch immer eine kurzweilige Unterhaltung: http://gronkh.de/testet/mists-of-pandaria/ respektive Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun − 4 =