Merida / The Dark Knight Rises (2012)

4 Aug

Kino! In groß (nicht IMAX-groß) und in der ersten Hälfte auch in 3D. Nürnberg-Tour ins Cinecitta, Wanderung durch die Innenstadt und dann gemütlich Futter + zweiten Film im Abendprogramm.

Nach einer kleinen Verzögerung (3 x 2 Filme abzgl. Double Feature und zu buchen auf zwei Cinecards war für den Kassen-Operator bisschen viel im neuen Job) den Nachmittag mit Pixars Merida – Legende der Highlands (bzw. Brave im Original) eröffnet. Schön und bunt anzusehen, guter und nicht störender 3D-Effekt. Ich würd' den Film ansiedeln zwischen Slapstick und ... ja, was eigentlich noch? Es waren eine Reihe von schrägen Einfällen drin, und was die Animateure von Pixar wieder ganz "ohne Worte" transportiert haben, war wirklich beachtlich. Allerdings wirkte auf mich die Handlung stellenweise gehetzt, und an anderen Punkten zerfahren und nicht so konsequent strukturiert wie ich's eigentlich von Pixar gewohnt bin. Hoffe mal, dass hier nicht irgendwelche Disney-Spaßbremsen anfangen, den Pixarianern ins Konzept zu fummeln.

http://www.imdb.com/title/tt1217209/

Der Vor-Kurzfilm Mondlicht (La Luna) hatte dagegen seine ganz eigene poetisch-witzige Qualität. Schön, dass da immer noch ein kleines Team sein Ding durchziehen und präsentieren darf.

http://www.imdb.com/title/tt1957945/

Weiter im Programm mit The Dark Knight Rises.

http://www.imdb.com/title/tt1345836/

So, das war also der dritte Teil der Saga. Trilogie. Triologie. Tri-Tra-Trulala. Phasenweise gut, phasenweise ... immer noch gut, auch wenn sich manches etwas zieht im Mittelteil und die Geschichte vielleicht einen zu großen Haufen Figuren in den Mix schmeißt. Das Prädikat "Interessant" verdient er sich trotz einer Reihe von Kopfkratz-Momenten schon. Der Anfang vom Ende ist etwas hanebüchen, selbst für einen Superhelden-Film (ist er das überhaupt noch? Er fühlt sich zumindest anders an), aber die letzten Szenen mit ihren Anspielungen und Bögen zurück zu früheren Anspielungen waren mit Musik-Untermalung doch recht brillant.

Ansonsten fliegt die Logik recht früh aus der Kurve und bleibt am Filmrand liegen. Nun ja. Ich zitiere mal tvtropes.org:

He's Batman. That's how.

http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Headscratchers/TheDarkKnightRises

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + acht =