Kamera-Dolly, Phase 2

10 Sep

Notizen zum Basteltag:

  • Silberbeschichteter Kupferdraht lässt sich von der Rolle einfach traumhaft verlöten. Bestehende Lötstelle kurz erhitzen, Ende des Drahts anhalten, abkühlen lassen. Dann Draht über die Platine ziehen, nötige Ecken mit einer Nadel oder einer Pinzette im jeweiligen Löt-Loch ausformen, festlöten und weiter bis zum Endpunkt – und dort abzwicken. Und weiter zum nächsten Schritt
  • Theoretisch waren 15mm Abstand zur Gehäusekante ausreichend für die Motoren-Löcher. Praktisch war allerdings an einer Kante noch das überstehende Scharnier, das den Bodenkontakt des Rades verhinderte. Upps.
  • Position der Regler ist noch nicht ganz wie gewünscht. Da werd’ ich wohl ein neues Gehäuse anfangen. Zu viel verbohrte Befestigungslöcher.
  • Erster Testlauf sah schon mal super supergut aus. Gleich zu Youtube hochgejodelt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − 2 =