Kellerkino: „The Dish“ (2000)

18 Jul

Kellerkino bei Familie H., diesmal nichts mit Krawall wegen „Frauenkompatibel“: nach kurzer Service-Aktion an einem tragbaren Gitarrenverstärker mit verschlissener Batterie gab’s die schon etwas ältere, leise Komödie aus Australien:

„The Dish“ (2000)

http://www.imdb.com/title/tt0205873/

Sehr, sehr lose auf etwas basierend, was damals (1969) tatsächlich geschah, zeichnet der Film ein augenzwinkerndes Bild einer australischen Kleinstadt bzw. ein paar ausgewählter Bewohner in den Tagen vor der ersten Mondlandung. Nun steht dort in der Nachbarschaft das Radioteleskop Parkes, das für die NASA die Videobilder aus dem All empfangen soll. Das ergibt dann den Hintergrund für einige skurrile Ereignisse und Begegnungen. Mit passender Musik aus der Epoche umrahmt, ein schönes, wenn auch nicht besonders faktennahes Filmchen, das es nicht bis zu einem Blu-ray Release geschafft hat. Von den Darstellern ist mir nur Sam „Jurassic Park“ Neill bekannt gewesen.

Kam bei allen drei Betrachtern gefühlt ganz gut an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 4 =