Kino: „Transformers: The Last Knight“ 3D (2017)

9 Jul

Nachmittagsvorstellung im nachbarörtlichen Kino-Multiplex, mit Mr. J und diversem Nachwuchs. Auf der Leinwand: Roboter-Klopperei von Michael Bay, die Fünfte:

„Transformers: The Last Knight“ 3D (2017)

http://www.imdb.com/title/tt3371366/

Lang und laut, und dadurch auch recht anstrengend. Das 3D war wieder unterdurchschnittlich, ein fortbestehendes Problem in diesem Kino. Nachdem aber so viel rumpelt und schüttelt, war es ertragbar, obwohl mir gegen Ende des nicht-enden-wollenden Action-Gesoßes tatsächlich mal ein paar Minuten flau im Magen war. Kann natürlich auch der erste Versuch von Currywurst mit Süßkartoffeln gewesen sein, will ich nicht ausschließen.

Zum Film: Technisch blitzsauber, gigantisch-brachiale Bilder, und Handlung unter Groschenroman. Praktisch nichts ausgelassen von König Artus bis zu Independence Day. Die Dialoge lassen wir mal unter „bemüht“ laufen. Mittlerweile sind wir ja bei so etwas wie einem apokalyptischen Buddy-Movie-Action-Komödien-Kriegsfilm gelandet, der zweieinhalb Stunden (150 Minuten) auf Augen und Ohren einprügelt. Allein der nicht enden wollende Schluss-Showdown hätte woanders für einen eigenen Film gereicht.

Zusammenfassung: Viel Optik, wenig Inhalt, bekannte Darsteller mimen leider nervig geschriebene Figuren aus der Marketing-Schablonen-Kiste, und bei manchen Szenen bleibt übelster Fremdschäm-Nachgeschmack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 3 =