Endlich mal webfrei

4 Mai

Diese Momenten, wo man nach hause kommt und die rote Lampe an der Fritzbox leuchtet.

Und ich so: „…Anrufbeantworter?“

Und beim Login-Bildschirm gleich in Rot unten drunter: „Leitung nicht angeschlossen.“

Super. Und auf der Sim-Card nur noch fröhliche 120 MB Datentarif frei für die nächsten 7 Tage.

Also erstmal Gerät aus, warten, wieder ein; Telefon-Stecker ’raus, wieder ’rein. Der Erfolg stellt sich erwartet nicht ein, weil gerade quer übers Stadtgebiet neue Verteiler-Boxen aufgestellt werden. Die Chance ist also erheblich größer, dass da beim Umklemmen was schief gelaufen ist. Nicht drauf verlassen, dass das jemandem auffällt, sondern Zeit für die Hotline.

Das bedeutet: Erstmal 10 Minuten verrauscht-versampelte Fahrstuhlmusik und automatisierte Robbie-Roboter-Ansagen („Viele Fehler können Sie selbst beheben, indem Sie aus- und wieder einschalten“), bis die erste Person am Hörer ist.

Nach Klärung der Rahmenbedingungen („Aus und wieder ein schalten“ sowie „Haben Sie Haustiere, die vielleicht das Kabel beschädigt haben können?“) und Hinweis auf die Invasion der Baggerlöcher machen wir einen Kabeltest. Kollege am Fon klickt auf Knöpfe, und ich entferne bzw. stecke das Kabel nach Anweisung.

Ergebnis: Ich lande in Level 2 des Supports, der das ganze wiederholt und dann auch zur Schlussfolgerung kommt, dass vom Netzbetreiber hier was nicht tut wie es soll (vermutlich schlechter Steckkontakt im Verteiler? Wohl beim Auf-Patchen nicht fest genug gedrückt oder so).

Leider gibt’s nur ein unscharfes Bild von der nächsten Straßenecke, das aber dem wahrscheinlichen Problem ausreichend Fundament geben sollte:

Das Gespräch endet mit: „Das können wir nur zum Betreiber durchreichen, der hat dann 36 Stunden Zeit bis er sich bei uns melden muss. Wir schicken Ihnen eine Ticket-Nr. und geben Bescheid wenn sich was neues ergibt.“

Gesamt-Telefonzeit: 20 Minuten.

Dann warte ich mal ab, ob der Strippenzieher nur gestern nicht mehr fertig wurde (man beachte die offenen Kabelstränge am Schaltkasten) und heute sein Werk vollendet, oder ob sich das länger hinzieht.

Mist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × fünf =