Mobilfonmodernisierung (schon wieder?)

19 Apr

Welche Überraschung: a) die neue Sim-Card im passenden Nano-Format ist heute angekommen, und b) noch jede Menge anderer kleiner Post-Versandbeutel.

Na gut, eher so zwei. Aber weil im größeren dann gleich drei kleinere Beutel steckten (aha, wohl ein Ebay-Wiederverkäufer?) zähle ich das mal einfach als „jede Menge“. Inhalt: 6x Kabel von USB auf Micro-USB, hauptsächlich als stille Reserve für die Microcontroller-Basteleien. Erwartet hatte ich ja eigentlich eine Silikon-Hülle für’s Mobifon, im Wesentlichen weil die Rückseite des bq Aquaris X5 leider unangenehm glatt ist. Verbunden mit dem leicht vorstehenden Ein-Aus-Schalter, der genau in der Mitte auf der rechten Seite liegt, schalte ich gerne mal beim Griff zum Fon selbiges kurz Ein-Aus. Pööh. So rein vom Design her ist das leider nicht so der Burner.

Jedenfalls: Nach Freischalten der neuen Sim-Card und kurzem Schreck-Moment (Dual-Sim heißt man hat eine gewisse Chance, die falsche PIN für eine Karte zu erwischen; insbesondere wenn die Online-Info noch die alte PIN für die neue Tauschkarte anzeigt) empfängt mein teléfono móbil español jetzt auch wieder meine alte Telefonnummer. Die Sache mit dem Datentarif muss ich in einer ruhigen Minute nochmal angehen, aber dazu sind jetzt … 22 Tage Zeit, wenn ich mich da nicht verzählt habe.

Aus der Rubrik „Unerwartet“: Firmware 4.8.1 stand auch schon wieder bereit für’s Handy. Jetzt auf Sicherheitspatch-Level März 2017 und irgendwas mit der Kamera-Ansteuerung. Mir soll’s recht sein! Wie früher schon erwähnt, bin ich das gar nicht gewohnt dass ein Hersteller tatsächlich versucht am offiziellen Release so dranzubleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 1 =